Ferienförderkurse zur Vorbereitung auf die Nachprüfung - ein Beispiel aus Köln

Ich habe nicht recherchiert, ob es in allen Bundesländern die Möglichkeit einer Nachprüfung gibt, in NRW zumindest gibt es sie. Dort kann an einer Nachprüfung teilnehmen, wer die Versetzung nicht geschafft hat, weil er in einem zweiten Fach Mangelhaft steht oder weil er eine mangelhafte Note nicht durch eine mindestens befriedigende Note in einem anderen Fach ausgleichen kann. Voraussetzung für die Zulassung zur Nachprüfung ist, dass durch die Verbesserung um eine Notenstufe in dem betreffenden Fach die Versetzungskriterien erfüllt werden.

Schülerinnen und Schüler können sich natürlich alleine, mit oder ohne Anleitung und Kontrolle durch ihre Eltern auf die Nachprüfung vorbereiten. Für viele von ihnen ist es aber besser, wenn sie in den Sommerferien an einem Kurs teilnehmen, in dem sie gezielt auf die Prüfung vorbereitet werden. Fast alle Nachhilfeinstitute bieten solche Kurse an, in Köln auch die Stadtverwaltung. Diese Kurse sind natürlich nicht kostenlos, aber die Schülerinnen und Schüler erhalten eine professionelle Hilfe und ihre Eltern schonen ihre Nerven!


Informationen zu den Ferienförderkursen der Stadt Köln und die erforderlichen Formulare als Downloads finden Sie hier:

ferienfoerderkurse-nachpruefung

Artikel zum Thema


07.07.2010 / AZ