(Kollegiale) Fallbesprechung


Häufige Fragen

1) Was versteht man unter "Kollegialer Fallbesprechung"?


Unter "Kollegialer Fallbesprechung" (oder - beratung, Intervision) versteht man ein strukturiertes Gruppenverfahren zur Problemlösung. Es können beispielsweise Schwierigkeiten im Umgang mit einzelnen Schüler-/innen oder deren Eltern thematisiert werden, aber auch alle anderen Themen, die im Schulalltag relevant werden. Die Kollegiale Fallbesprechung ist keine Selbsterfahrungsgruppe und dient auch nicht als Gruppentherapie.


Links