Rechnen, Rechenschwäche, Dyskalkulie

Downloads

  • MATHE–PROBLEME — mal ganz anders betrachtet
    Mathematik ist nicht Mathematik–Unterricht ! Rechnen bestimmt in weiten Bereichen unser Leben, und meistens merken wir von diesem Rechnen wenig oder nichts.
    Es hat überhaupt keinen Sinn, Ihr Kind mit Zahlen zu nerven, wenn es nicht mit den Zahlen Mengenbegriffe und Beziehungen, Größen und Entfernungen, Zeiten und Abstände verbinden kann... (Rheinisch–Bergischer Kreis)
    10 Seiten DIN A4
    Dateigröße: 95 KB



Links

  • Lernhilfen von Peter Rockstroh, Lehrer und Schulpsychologe
    Rechenübungen 1 empfehlen sich für den "Zählrechner". Er hat keine Vorstellungen von Mengen. Er kennt nur ein Verfahren, einen Weg: das Abzählen. Damit kommt er bei Rechenaufgaben mit größeren Zahlen aber nicht mehr zurecht.

    Die Rechenübungen 2 führen Kinder zu einem besseren Verständnis des dezimalen Zahlsystems, und sie lernen im Zahlenraum bis 100 zu rechnen. Durch den Umgang mit geeignetem Rechenmaterial bilden sie Vorstellungen aus von Mengen und Zahlen.

    Beim handelnden Rechnen entstehen Rechenideen: "So kann ich das machen!" Und mit den Handlungsvorstellungen entwickelt sich ihr rechnerisches Denken.