Was macht eigentlich ein Schulpsychologe/ eine Schulpsychologin?

Schulpsychologen/-innen sind Experten/-innen für Fragestellungen rund um die Themen Schule und Lernen. Sie sind entweder direkt über die jeweilige Schule zu erreichen oder über Schulpsychologische Beratungsstellen.
Schulpsychologische Beratung ist vertraulich, kostenfrei und neutral.

Typische schulpsychologische Fragestellungen, zu denen Sie Informationen auf unseren Seiten finden, können sein:

Marco, 13 Jahre, will nicht in die Schule und weigert sich, seine Hausaufgaben zu machen.

Mara, 15 Jahre, lernt viel und schreibt trotzdem schlechte Noten. Sie ist schon ganz verzweifelt.

Jannik, 12 Jahre, hat Angst vor Mathe und kann in der Nacht vor Mathearbeiten nicht schlafen.

Die Eltern von Sarah, 9 Jahre, sind mit der Klassenlehrerin ihrer Tochter sehr unzufrieden, Gespräche eskalieren häufig.

Die Eltern von Lisa, 4. Klasse, sind sich unsicher, auf welche weiterführende Schule Lisa gehen soll.

Melissa, 17 Jahre, wird in ihrer Klasse ausgegrenzt und verspottet. Sie würde am liebsten die Schule wechseln.

Eine ausführlichere Bescheibung der Arbeit von Schulpsychologen/-innen finden Sie im Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühpädagogik.

Das Berufsfeld "Schulpsychologie" umfasst jedoch nicht nur die Einzelfallhilfe. Hier können Sie sich über das gesamte Berufsbild informieren.